Dickmacher: Coffee to go

In Amerika geborene Ideen, schwappen mit einiger Zeit verspätet auch gerne einmal nach Europa über. So verhielt es sich auch mit dem Coffee to go im Pappbecher. Immer mehr Menschen sieht man mit dem Becher durch die Innenstädte laufen, ob Banker oder Student, viele haben den heißen Pappbecher in der Hand. Doch nicht immer geht es mit rechten Dingen zu, wenn man an die Kalorien denkt, denn Kaffee hat ja bekanntlich kaum welche.

Coffee-Shops wie Starbucks oder MacCafé wachsen wie Pilze aus der Erde.Gut besucht werden die Geschäfte, doch man tappt schneller in eine Kalorienfalle als man denkt.

Die Milch ist schuld

In den meisten Coffee-Shops wird Vollmilch, fettarme oder entrahmte Milch verwendet. Auch Sojamilch und natürlich lactosfreie kann gewählt werden. So kommt auf einen CaféLatte von Starbucks eine Kalorienzahl von 190 bei 5 Prozent Fett. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt einem Erwachsenen nicht mehr als 60-80 Gramm Fett pro Tag. Außerdem sollte man immer auf die zwar schmeckende Sahnehaube verzichten, denn Milchschaum schmeckt genauso gut und hat weitausweniger Kalorien.

Viele Coffee-Shops verfeinern ihren Kaffee auch noch mit Sirup und Karamell. Das macht noch einmal 40 Kalorien dazu, also lieber auf diesen zusätzlichen Schupp verzichten oder einfach die Sahne weglassen.

Erfrischung gefällig?

Wer keinen Kaffee mag, greift schnell zu einer Abkühlung in Form von gekühlten Drinks. Aber auch die haben es in sich. Ein White Cream von Starbucks schlägt schnell mit 480 Kalorien auf die Waage und ein Magnum-Frappe von MacCafé schlägt mit lockeren 610 Kalorien zu Buche.

Genauso geht das mit der kleinen Leckereien die dazu angeboten werden. Muffins, Kuchen oder ein Sandwich, die Auswahl, wird stetig größer. Der Muffin, hat schon die stolze Anzahl von 511 Kalorien und ein Choko-Brownie toppt das Ganze mit 551 Kalorien. Wer also nicht ein paar Kilos innerhalb kürzester Zeit zulegen will, sollte sich vorher gut überlegen, was er möchte.

Entweder einen Kaffee und Snackals komplette Mahlzeit oder eine leichtere Alternative und einen Salat ohne Kaffee wählen. Natürlich gibt es mehr Auswahl und es darf ein Bagel oder ein frisch zubereiteter Obstsalat sein.